Kirche in Bayern
Bistum Würzburg:

Neujahrsempfang des Bistums

Der Anfang des neuen Jahres wird oft genutzt, um gute Vorsätze zu fassen. Beim Neujahrsempfang des Bistums Würzburg ging es um einen sehr herausfordernden Vorsatz - um wertebasierte Zukunftsgestaltung.

Erzbistum Bamberg:

Neujahrsempfang des Erzbistums

Fallende Corona-Zahlen ermöglichen nicht nur Normalität, sondern auch Neujahrsempfänge. Das Erzbistum Bamberg ging für seinen nach Hof, an die geografische Peripherie also. Und gleichzeitig ins Zentrum, ins Zentrum der Frage nach der Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche.

Bistum Eichstätt:

Neujahrsempfang des Diözesanrats

Beim Neujahrsempfang des Diözesanrats im Bistum Eichstätt waren die aktuellen Krisen Thema, der Umgang damit und das, was jede und jeder Einzelne tun kann.

Evang. Presseverband für Bayern e. V.:

Bibel und Bauen - Evangelische Kinderbibeltage in Zapfendorf

Die evangelische Auferstehungskirche in Zapfendorf wurde für die Kinderbibeltage vier Tage lang zu einer Großbaustelle.

Erzbistum München und Freising:

Missbrauchsgutachten – ein Jahr danach

Fast genau ein Jahr nach der Veröffentlichung des Münchner Missbrauchsgutachten hat das Erzbistum nun Bilanz gezogen.

Evang. Presseverband für Bayern e. V.:

Die Kunst des schönen Schreibens - Kalligraphiekurs zur Jahreslosung

Andrea Wunderlich aus Goldkronach befasst sich in ihren Kalligraphiekursen zum Jahresanfang schon seit langem mit der ökumenischen Jahreslosung.

Bistum Augsburg:

Viele Fische, ein Riesenfisch und das Ulrichsjubiläum

Das Bistum Augsburg feiert in diesem Jahr ein großes Doppeljubiläum zu Ehren des Heiligen Ulrich. Auch für die vielen katholischen Kindertagesstätten steht der Bistumspatron im Vordergrund. Um das bildlich darzustellen, wurde nun ein Kunstwerk entworfen.

Bistum Eichstätt:

Die Aufgaben des neuen Jugendseelsorgers

Neue Aufgaben bringen neue Herausforderungen mit sich. Korbinian Müller steht genau vor solchen: Seit September 2022 ist er der neue Jugendseelsorger im Bistum Eichstätt. Wir haben ihn begleitet und stellen ihn und seine Aufgaben vor.

Bistum Würzburg:

Kirchenknigge – ein Leitfaden für den Gottesdienst

Gottesdienste folgen bestimmten Abläufen und Regeln. Die sind aber nicht allen bekannt. Ein Pfarrer aus Unterfranken möchte da Abhilfe schaffen. Er hat einen Kirchenknigge geschrieben.

Erzbistum München und Freising:

Spiritueller Buchtipp im Januar

Für viele Christen ist das Gebet nach wie vor ein wesentlicher Teil ihrer Beziehung zu Gott. Die wichtigsten Fragen zum Beten beantwortet ein Gebetslehrer in unserem religiösen Buchtipp im Januar.

Erzbistum München und Freising:

Abschied von Papst em. Benedikt XVI. in Rom

Eine Delegation der Erzdiözese und eine Abordnung der Staatsregierung mit insgesamt rund 170 Teilnehmenden reisten gemeinsam zu den Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen emeritierten Papst Benedikt XVI. nach Rom.

Bistum Würzburg:

Würzburger Bischof besucht ANKER-Zentrum

Der Würzburger Bischof besuchte vor Weihnachten das ANKER-Zentrum im unterfränkischen Geldersheim. Viele kirchliche Mitarbeitende sind, u. a. im Ärztezentrum oder der Flüchtlings- und Integrationsberatung, dort tätig.

Evang. Presseverband für Bayern e. V.:

Essen auf Rädern

Wer im Alter nicht mehr selbst einkaufen und kochen kann, der kann sich Malzeiten auch liefern lassen. Essen auf Rädern ist aber viel mehr als nur ein Essenslieferant. Für viele Kunden bringen die Fahrerinnen und Fahrer auch Nahrung für die Seele mit.

Erzbistum Bamberg:

Berufe der Kirche - „Du bist hier gefragt!“

„Du bist hier gefragt!“, so lautet das Motto der Diözesanstelle Berufe der Kirche im Erzbistum Bamberg. Am 27. Januar findet ab 15 Uhr ein Info-Nachmittag für Berufe der Kirche im Bistumshaus St. Otto in Bamberg statt.

Erzbistum München und Freising:

Der Waldfriedhof in München

Der Waldfriedhof in München ist mit 170ha der größte Friedhof der bayerischen Landeshauptstadt und der erste seiner Art in Deutschland.

Erzbistum München und Freising:

Nachruf auf Papst em. Benedikt XVI.

Benedikt der XVI.. Für die einen ist er ein Glücksfall für die Theologie, einer der immer auf Jesus geschaut hat und die Botschaft vom Glauben ein Leben lang verkündet hat - als Professor, als Bischof und schließlich als Oberhaupt der katholischen Kirche. Anderen war er der sogenannte „Panzerkardinal“; einer, der Schuld in den vielen Missbrauchsfällen auf sich geladen hat. Mit seinem Rücktritt im Jahr 2013 hat er jedenfalls die Welt überrascht. Und nun ist sein irdisches Leben zu Ende gegangen.

Erzbistum München und Freising:

IM GESPRÄCH mit Monsignore Thomas Frauenlob

Monsignore Thomas Frauenlob kannte Josef Ratzinger aus Traunstein, München und dem Vatikan in Rom, wo Frauenlob in der Bildungskongregation gearbeitet hat. Für Kirche in Bayern traf er sich zum Gespräch mit Andrea Haagn in Berchtesgaden.

Bistum Passau:

Stimmen zum Tod von Papst em. Benedikt XVI.

Josef Ratzinger, in Marktl am Inn geboren, war bereits zu Lebzeiten sowohl eine viel verehrte als auch viel kritisierte Persönlichkeit.
Gerade in seinem Geburtsort und im nahegelegenen Wallfahrtsort Altötting, dem sich Benedikt XVI. seit seiner Kindheit eng verbunden fühlte, gedenken viele Menschen dem Verstorbenen.

Bistum Eichstätt:

Eine starke Verbindung zum Bistum Eichstätt

Der „bayerische Papst“, das war Benedikt der XVI. und so hatte er auch zum Bistum Eichstätt, mitten in Bayern gelegen, eine starke Verbindung.

Evang. Presseverband für Bayern e. V.:

Die Tafel in Bayreuth

Noch nie waren so viele Menschen auf die Unterstützung der Tafeln angewiesen wie heute. Ukrainekrieg, steigende Energie-Preise und Inflation haben die Situation vielerorts verschärft. Auch in Bayreuth.

Bistum Würzburg:

Lebensmittel retten - „Foodsharing“ und „Fairteiler“ in Würzburg

Ein Drittel aller Lebensmittel werden laut Umweltbundesamt jedes Jahr in Deutschland weggeworfen und das zum Teil unnötig. Auf der Internetseite von foodsharing können sich Interessierte registrieren und so selbst Gemüse, Obst und Co. aus Supermärkten und Restaurants abholen.

Erzbistum Bamberg:

Ludwig Schick als Bamberger Erzbischof verabschiedet

Am 3. Advent endete in Bamberg ganz offiziell eine Ära in der Geschichte des fränkischen Erzbistums: Ein feierlicher Gottesdienst mit anschließendem Empfang besiegelten den Abschied von Ludwig Schick nach mehr als 20 Jahren als Bamberger Erzbischof. Dessen Rücktrittsgesuch hatte der Papst bereits am Allerheiligenfest angenommen.

­